Denver

Die ehemalige Goldgräbermetropole Denver ist die Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates Colorado. Man nennt die Stadt „Mile High City“. Der Name leitet sich aus dem Umstand ab, dass die Stadt ganz genau eine Meile über dem Meeresspiegel liegt. Die Nähe der Rocky Mountains ließ viele Bergbauunternehmen in Denver ansässig werden. Darüber hinaus spielen die Branchen Logistik, Energieversorgung und Telekommunikation eine wichtige wirtschaftliche Rolle.

Als im 19. Jahrhundert und zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Gold- und Silbervorkommen entdeckt und abgebaut wurden, entwickelte sich Denver zu einer blühenden Stadt. Viele historische Bauten konnten sich bis heute erhalten und gehören zu den touristischen Attraktionen Denvers. Tatsächlich gibt es 286 interessante Gebäude, die sich in rund 48 historischen Distrikten befinden. Ein Beispiel ist das Brown Palace Hotel, ein damaliger elitärer Treffpunkt der Emporkömmlinge aus der Goldgräberzeit.

Weitere Beispiele sind das historische Western-Steakhaus „Buckhorn Exchange“, das „Four Mile House“ und das Richthofen Castle. Durch die Stadt verläuft der so genannte Cherokee Trail, der von Bent’s Old Fort südlich von Denver bis nach Fort Bridger weiter im Nordwesten führte. Der Trail war Teil der größeren Strecke von Oregon nach Kalifornien, die im 19. Jahrhundert die Cherokee-Indianer, und später auch Bergleute, Siedler und andere, nutzten, um auf den Goldfeldern Kaliforniens zu arbeiten.

Weitere Sehenswürdigkeiten Denvers sind das Colorado State Capitol, der Daniels & Fisher Tower und zahlreiche Museen, die unter anderem die Geschichte Denvers und Colorado darstellen. Interessant sind auch das Ocean Journey, ein Süß- und Salzwasser-Aquarium sowie der Freizeitpark Six Flags Elitch Gardens Theme Park.